Sanddorn
nur 4,99 Euro

Infomationen
Ihre Vorteile
direkt aus der Baumschule
unsere Pflanzen werden direkt aus der Baumschule ohne Umwege an Sie versandt
günstiger Preis
durch Optimierung unserer Versandprozesse ist es uns möglich, Pflanzen sehr günstig anzubieten
Wunschtermin
Sie brauchen die Pflanzen erst in 3 Wochen? Kein Problem.
Kompetente Beratung
Unsere Gärtnermeister beraten Sie gerne vor und nach dem Kauf

Eigenschaft dieser Pflanze
Besonderheiten
anspruchsloses Wildgehölz, Kätzchen vor dem Laubaustrieb
Blatt
meist breit elliptisch, bis 10 cm, mattgrün, runzelig
Blüte
einfach
Blütenfarbe
silbrige Kätzchen
Blütezeit
März - April
Boden
anspruchslos, verträgt Trockenheit und Überschwemmungen
Honigtau
ja
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün, unterseits weißgrau, filzig
Nektarwert
sehr hoch
Pflanzenbedarf
1 pro 2 Meter
Pollenfarbe
gelb
Pollenwert
sehr hoch
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
Windschutz, Bienenweide, zur Begrünung von Ödland, für Hänge und Böschungen
Wuchs
als hoher Strauch oder kleiner Baum
Wuchsbreite
300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit
50 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe
300 - 500 cm
Weitersagen
Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per eMail weiter.
empfehlen

Salweide / Palmweide
vergrößern

Salix caprea

Salweide / Palmweide

Die silbrigen Weidenkätzchen verkünden eine frohe Botschaft: Der Frühling ist da! Nicht nur im Garten ist das Erscheinen der Kätzchen ein Grund zur Freude. In eine Vase gestellt, sind die Zweige ein hübscher Frühjahrsschmuck im Haus. Besonders beliebt sind sie im Brauchtum am Palmsonntag. Die Salweide / Palmweide gehört in jeden naturnahen Garten. Für Bienen und Hummeln stellt sie eine erste wichtige Futterquelle dar. Auch andere Insekten wie der Weidenblattkäfer und der Moschusbock finden hier ihre Nahrung. Viele Schmetterlingsarten wie Trauerfalter, Großer Fuchs und Großer Schillerfalter nutzen sie als Futterstrauch für ihre Raupen. Zitronenfalter, Kleiner Fuchs und Tagpfauenauge laben sich im zeitigen Frühjahr an dem reichhaltigen Nektar. Die (bot.) Salix caprea stellt keine großen Ansprüche an den Boden. Sie kommt mit Trockenheit und kürzeren Überschwemmungen gut zurecht. Nur auf Staunässe reagiert sie empfindlich. Am liebsten besiedelt sie sonnige Standorte mit gleichmäßig feuchten Böden. Durch ihre Anspruchslosigkeit eignet sich die Salweide / Palmweide als Pionierpflanze für Brachflächen. Der schnellwüchsige, extrem windfeste Strauch gibt eine hervorragende Heckenpflanze ab. Nach einem Rückschnitt oder Auslichtungsschnitt schlägt er gut wieder aus.

Vor dem Laubaustrieb entwickeln sich im März die eingeschlechtlichen Blütenstände der Salweide / Palmweide. Sie erscheinen zunächst silbrig grau und pelzig. Später zeigen sich die männlichen Kätzchen im leuchtend gelben Blütenkleid, das einen angenehmen Honigduft verbreitet. Als hoher Strauch oder kleinerer Baum erreicht Salix caprea eine Wuchshöhe von drei bis fünf Metern. Die Rinde der Weide entwickelt sich in der Farbe dunkelrotbraun mit einer längsrissigen Borke. Die grüne Belaubung ist wunderschön. Jedes einzelne Blatt erreicht eine doppelte Länge wie Breite. Bis zu zehn Zentimeter Länge erreichen die Blätter. Durch die eingesenkten Blattnerven wirken die Blätter runzelig. Auf der oberen Seite sind sie dunkelgrün, von unten in einem helleren graugrün und dicht behaart. Nach dem Sommer verfärben sie sich im herbstlichen Aspekt in ein schmückendes gelb-braun. Charakteristisch ist die ausladende Krone, die in der Breite drei bis vier Meter beträgt. Das Wachstum vollzieht sich schnell. Ein Zuwachs von 50 bis 100 Zentimeter pro Jahr ist nicht ungewöhnlich.

Die Weide gilt als eine der ältesten Blütenpflanzen. Sie stammt aus der voreiszeitlichen Periode. Etwa 500 Arten sind in der nördlichen gemäßigten Zone bis hin zur Arktis zu Hause. Die Salweide / Palmweide ist in Mitteleuropa heimisch und gedeiht in den Alpen bis in Höhen von 1800 Metern. Der deutsche Name 'Salweide' leitet sich vom althochdeutschen Wort für Weide (salaha) ab. Im botanischen Namen ist das lateinische Wort für Ziege (caprea) zu finden. Die Bezeichnung erinnert daran, dass Ziegen gerne an den Blättern knabbern. Die schnellwüchsige Salweide ist völlig anspruchslos und kommt mit trockenen Flächen wie auch mit Überschwemmungen gut zurecht.
Von März bis Mai sieht man ihre silbrigen, später gelben Kätzchen weithin leuchten.
Zu erkennen ist sie an den bräunlichen Trieben und den stark behaarten eiförmigen Blättern.
Als Strauch wird sie ca. 3 m hoch und höher.
Verwenden kann man sie als Bienenweide, zur Begrünung von Rohböden, als Windschutz, für Böschungen, Hänge und Halden.

Lieferhöhe:
60 - 100 cm
EUR7.10 /  Stück
Lieferzeit bis zu 11 Werktage

Lieferhöhe:
60 - 100 cm
EUR11.50 /  5  Stück
Stückpreis: EUR2.30

Lieferzeit bis zu 11 Werktage
x 5
Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:
Silber-Kriechweide
Silber-Kriechweide / Salix repens argentea
ab EUR1.70

Kugelweide / Salix purpurea Nana
ab EUR2.30
Ohrweide / Salbeiweide
Ohrweide / Salbeiweide / Salix aurita
ab EUR2.30
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Schlehe / Schwarzdorn
Schlehe / Schwarzdorn / Prunus spinosa
ab EUR2.80

Männliche Salweide / Salix caprea 'Mas'
EUR0.00
Kornelkirsche
Kornelkirsche / Cornus mas
ab EUR3.40
Haselnuss / Waldhasel
Haselnuss / Waldhasel / Corylus avellana
ab EUR2.30