Weinrose / Schottische Zaunrose

Rosa rubiginosa

Containerware
Containerware sind Pflanzen, die in einem Topf gewachsen sind und auch mit Topf ausgeliefert werden. Der Versand kann das ganze Jahr über erfolgen.

Lieferhöhe: 60 - 100 cm
EUR9.72 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Wurzelware
Wurzelware oder auch wurzelnackte Pflanzen werden ohne Erdballen und ohne Topf geliefert. Deshalb kann diese Form nur im Herbst und im Frühjahr verschickt werden.

Lieferhöhe: 60 - 100 cm
EUR15.20 /  5  Stück Stückpreis: EUR3.04

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar ab Anfang Oktober 2020

Beschreibung:


Die Weinrose / Schottische Zaunrose verströmt ihr angenehmes Aroma nicht alleine mit ihren Blüten. Auch die Blätter verströmen einen Duft, der an Wein und Äpfel erinnert, kein Wunder, dass viele Pflanzenfreunde diese Wildrose auch als Apfelrose bezeichnen. Ein faszinierendes Ereignis für die Sinne. In der Zeit von Juni bis Juli erscheinen die einfachen Blütenschalen der (bot.) Rosa rubiginosa in einem wundervollen Rosaton. Zur Mitte hin nehmen die Blütenblätter eine weiße Nuance an und heben die Staubgefäße im Zentrum prächtig hervor. Gerne besuchen Bienen und Hummeln die Blüten und finden hier viel Nahrung. Sie bringen Leben in den Garten, das der betörende Duft von Blüten und Blättern beleitet. Diese attraktive Wein-Rose ist überall in Mitteleuropa heimisch. Sie ist bis in Höhenlagen von 1200 Metern zu finden. Rosa rubiginosa bildet in freier Wildbahn undurchdringliche Hecken. Häufig ist die Weinrose / Schottische Zaunrose als Verkehrsbegleitgrün an Straßen und Autobahnen zu sehen. Als Bienen- und Vogelnährholz erfüllt diese Wildrose einen großen, ökologischen Nutzen.

Die Weinrose / Schottische Zaunrose wächst auf eine Höhe von zwei bis drei Meter und erreicht in der Breite 150 bis 250 cm. Jährlich gewinnt sie circa 30 bis 60 cm hinzu. Der dichte und aufrechte Wuchs entwickelt sich überhängend. Die Triebe sind mit hakig gebogenen Stacheln besetzt. Das dunkelgrüne Laub der Rose ist unpaarig gefiedert. Die Blätter erreichen eine Größe von bis zu drei Zentimetern. Auf der Unterseite sind die Blattspreiten mit Drüsen besetzt, die das typische weinartige Aroma der Pflanze verströmen. Auch die Frucht- und Blütenstiele sind mit Drüsenhaaren besetzt. Diese produzieren ein duftendes, ätherisches Öl. Im Sommer ist dieses herrliche Aroma weithin wahrnehmbar. Im Garten macht sich der Pflanzenfreund die Wuchseigenschaften dieser Wildrose zunutze. Wie eine undurchdringliche Rosenhecke aus dem Märchen Dornröschen begrenzt Rosa rubiginosa ein Grundstück. Aufgrund ihrer hakenartigen und zahlreichen Stacheln gehört sie den wehrhaftesten Wildrosen Europas an. Als dichte Hecke gepflanzt, ist kein bei der Weinrose / Schottische Zaunrose Durchkommen. Ungebetene Besucher hält eine solche Hecke fern. Sie bietet Vögeln Unterschlupf und einen sicheren Nistplatz.

Ihre Blüten sind reich an Pollen und ziehen Bienen, Hummeln und verschiedene Käfer an. Sie übernehmen bereitwillig das Bestäuben der Blüten und sorgen für zahlreiche Hagebutten an der Weinrose / Schottische Zaunrose. Im September erscheinen die eiförmigen Früchte in ihrem warmen Scharlachrot. Vögel fressen die Hagebutten, scheiden die Samen unverdaut aus und sorgen für ein Verbreiten der Pflanze. Auch der Mensch macht sich seit langer Zeit die Hagebutten zu Nutzen. Für das Herstellen von Wildrosenöl und Marmelade finden sie Einsatz. Die Rosa rubiginosa ist weit verbreitet. Vom östlichen Europa bis Mittelrussland bis ins nördliche Oslo. In Deutschland gibt es die Wildrose überall. Dieses Pioniergehölz wächst auf mageren Kalkweiden, an felsigen Hängen, sonnigen Waldrändern und in trockenen Gebüschen. Die wärmeliebende Wein-Rose bevorzugt im Garten einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einen nährstoff- und kalkreichen Boden. Stark und dichtbuschig wächst der Strauch mit kräftigen, zunächst straff aufrechten Grundtrieben. Später bilden sich bogig überhängende Spitzen. Die Wurzeln der strecken sich tief in die Erde. Die Weinrose / Schottische Zaunrose überzeugt mit robusten Eigenschaften: Sie ist extrem winterhart und stadtklimafest, trockenheitsverträglich und hitzeverträglich. Zudem zeigt sie ein hohes Ausschlagsvermögen. Im 19. Jahrhundert begründeten diese positiven Eigenschaften den Einsatz dieser Rosenart für viele Kreuzungen in der Rosenzucht.