Tulpenmagnolie

Magnolia x soulangiana

Containerware
Containerware sind Pflanzen, die in einem Topf gewachsen sind und auch mit Topf ausgeliefert werden. Der Versand kann das ganze Jahr über erfolgen.

Lieferhöhe: 40 - 60 cm
EUR16.40 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage
Lieferinformation:
Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 06. Dezember 2020, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Anfang Februar 2021 versandt.

Beschreibung:


Die Tulpenmagnolie ist ein einzigartiges Schmuckstück für jeden Garten. Ihre fantastischen Blüten sind faszinierend geformt und präsentieren sich in wundervollen Farbnuancen. Die weißen Blütenblätter bilden eine charakteristische Tulpenform und sind elegant rosa überhaucht. Die kräftiger gefärbten Einschlüsse machen die Faszination dieser Geschöpfe komplett. Ab April entfaltet die (bot.) Magnolia x soulangiana die prächtige Blütenfülle und verwandelt den Garten in ihre Bühne. Bei einem solch glanzvollen Auftritt verwundert die Popularität dieser Magnolienart nicht. Sie ist die am weitesten verbreitete Zuchtform unter den Magnolien. Die Tulpenmagnolie steht seit langer Zeit in Kultur und entstand um 1820 im Königlichen Gartenbau-Institut Fromont, nahe Paris. Sie entstammt den ostasiatischen Magnolien-Arten Magnolia denudata und Magnolia liliiflora.

Die faszinierende Tulpenmagnolie entfaltet während ihres Lebens eine märchenhafte Strauchkrone, deren Durchmesser zwischen fünf und neun Metern beträgt. Sie wächst entweder als Großstrauch oder als Baum mit einem einzelnen Stamm, wenn sie als solcher gezogen wird. Dazu wird in frühen Jahren der kräftigste und mittigste Trieb ausgewählt. Alle anderen entfernt. Stets muss die Pflanze im Schnitt gehalten werden, damit sich nach und nach daraus ein Bäumchen entwickeln kann. Beim Großstrauch ist der Haupttrieb in der Regel kurz und wächst krumm. Seine Rinde ist zu Beginn ebenmäßig. Im Verlauf der Zeit entsteht eine feinrissige graubraune Borke. Ihre maximale Wuchshöhe erreicht diese Magnolie mit bis zu rund acht Metern Höhe. Die Tulpenmagnolie erreicht bis zu 50 Lebensjahre und mehr. Das verdankt sie ihrer guten Widerstandskraft. Da das Gewächs groß und in seinem Umfang ausladend ist, ist ein Logenplatz im Garten oder am Haus optimal, um ausreichend Raum zu bieten. Die Magnolia x soulangiana bevorzugt grundsätzlich einen Platz als Solitär. Auf diese Weise präsentiert sie sich optimal und entfaltet ihre einmalige Optik. Idealerweise steht sie an einem warmen, sonnigen Platz, geschützt vor Ostwind. Hierzulande sind Spätfröste eine Gefahr für die Tulpen-Magnolie. Diese bereiten der Blütenpracht ein schnelles Ende. Die schönen Blütenblätter beginnen sich braun zu färben und fallen innerhalb weniger Tage ab.

Dafür punktet diese Magnolien-Art auf andere Weise: im Vergleich zu anderen Frühlingsblühern vergreist die Tulpenmagnolie nicht. Sie bildet während ihres Wachstums mehr und mehr faszinierende Einzelblüten. Die tulpenförmigen Blüten erscheinen bei älteren Exemplaren in reicher Fülle. Die Blühphase beginnt im April vor dem Laubaustrieb und endet im Mai. Die prächtigen Einzelblüten stehen stolz und aufrecht an den Zweigen. Sie sind auffällig groß und entfalten ein wundervolles Farbenspiel, das zwischen weiß und einem hellen Violett changiert. Die Magnolia x soulangiana liebt Böden, die gleichermaßen humusreich, feucht und idealerweise leicht sauer sind. Auf sandigen Böden ist die Winterhärte zuverlässiger als auf nährstoffreichen, feuchten Lehmböden. Die Tulpen-Magnolie verfügt über flache Wurzeln im Oberboden und reagiert extrem empfindlich auf grobes Bearbeiten des Bodens. Trocknet der Boden in heißen Sommern aus, sind zusätzliche Wassergaben nötig. Hat diese Magnolien-Art ihren perfekten Standort gefunden, sorgt die Pflanze über Jahrzehnte für eine Fülle eleganter Blüten. Die Tulpenmagnolie bezaubert jedes Jahr mehr und benötigt minimale Pflege. Dabei sind die Gehölze der Art grundsätzlich schnittverträglich. Allerdings lieben sie es, frei zu wachsen, was der Gärtner respektiert, wenn er sie lediglich im Spätsommer mittels Gartenschere leicht auslichtet. Dadurch lässt sich die immense Krone zähmen. Ausladende Äste sind im Bedarfsfall zu entfernen. Allerdings verliert der malerische Wuchs durch Einkürzen seinen zauberhaften Charme.