Sternmagnolie

Magnolia stellata

Containerware
Containerware sind Pflanzen, die in einem Topf gewachsen sind und auch mit Topf ausgeliefert werden. Der Versand kann das ganze Jahr über erfolgen.

Lieferhöhe: 40 - 60 cm
EUR19.92 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Beschreibung:


Die stark duftende und schneeweiß blühende Sternmagnolie ist ein bezauberndes Schmuckstück in jedem Garten. Ehe die ersten grünen Spitzen der Laubblätter ersichtlich sind, steht die (bot.) Magnolia stellata in voller Blüte und verzaubert mit ihrem Charme. Der süßliche Duft verteilt sich bis in die Nachbargärten. Ein Ereignis, das geradezu auffordert, dem schönen Gehölz einen Besuch abzustatten! In großen parkähnlichen Gärten und öffentlichen Freiflächen findet die Sternmagnolie einen schönen Platz. Vollendet entfaltet diese Pflanze ihre Anmut als Solitär auf einer Rasenfläche. Bereits im März bildet dieser prachtvolle Frühblüher einen wunderschönen Anblick. Kein Wunder, dass seine Popularität unter den Gärtnern stetig zunimmt.

Die weit geöffneten Blüten erinnern an einen Stern. So erklärt sich der schöne Name der Magnolia stellata. Pro Blüte präsentiert die Sternmagnolie unterschiedliche Mengen an Blütenblättern. Im Durchschnitt schmückt sich jede Blüte mit 12 bis 15 Blütenblättern. Auf nahrhaftem Boden und in sonniger Lage treibt die Pflanze pro Blüte bis zu 40 Blütenblätter aus. Die Sternmagnolie wächst langsam. Ihre endgültige Größe erreicht sie nach vielen Jahren. Ein windgeschützter Standort und milde Regionen lassen die Magnolia stellata schneller wachsen und im Frühjahr reicher blühen. Besonders in der Blütezeit und während des Wachstums benötigt die Pflanze ausreichend Wasser. Ein gleichmäßig feuchter Boden ist ideal. Staunässe verträgt das schöne Gehölz nicht. Ein dauerhaft zu nasser Untergrund zeigt sich durch das Abfallen der Blüten und sich gelb färbendes Laub. Im April geht die Blütezeit der Sternmagnolie zu Ende. Nun treten dicke Knospen in hellgrüner Farbe hervor. Auch die Laubblätter der Pflanze sind ab diesem Zeitpunkt nicht zu übersehen. Sie sind verkehrt-eiförmig und erreichen eine stattliche Länge von rund zehn Zentimetern. Die ledrigen Blätter sind eine wundervolle Zierde für dieses fantastische Gehölz.

Im Sommer zeigt sich das Blattkleid der Sternmagnolie hellgrün und nimmt im Herbst eine gelbe Farbe an. Das Laub fällt im Winter ab und sehnsüchtig wartet der Magnolien-Liebhaber auf den Neuaustrieb der formvollendeten Blätter im nächsten Jahr. Die Magnolia stellata ist robust. Allerdings benötigt sie in langen und extrem eisigen Wintern einen Schutz. Rindenmulch auf dem Wurzelbereich und ein Vlies um die Triebe bieten sich bei starkem Frost an. Kübelpflanzen überwintern in geschützter Lage, beispielsweise an Hauswänden. Bei Spätfrost kann es zu Schäden an den Blüten kommen. Deshalb empfiehlt es sich, die Pflanzen an einen leicht absonnigen und geschützten Standort zu pflanzen. Ein Rückschnitt dieses formschönen Gehölzes ist nicht nötig. Die Magnolia stellata entwickelt eine runde und gleichmäßige Krone. Da diese Magnolie sich hoch und breit entwickelt, benötigt sie reichlich Platz und einen sorgfältig gewählten Standort. Der Frühblüher gedeiht in der Sonne und im Halbschatten. Ein schattiger Standort ist ungeeignet und wirkt sich auf das generell langsame Wachstum und die Blütenpracht aus. Die Sternmagnolie bevorzugt einen frischen, feuchten, nahrhaften und lockeren Boden.