Sommerheide 'Silver Knight'

Calluna vulgaris 'Silver Knight'

Topfware

Lieferhöhe: 15 - 20 cm
EUR2.20 / Stück ab 25  Stück: EUR1.90

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Beschreibung:


Die Sommerheide 'Silver Knight' schafft mit ihrem silbriggrauen Laub und den hellrosa Blüten auffällige Kontraste in den Garten. Kleine Gruppen dieser Sorte wirken wie helle Farbtupfer in herbstlichen Heidegärten oder vor dunkleren Nadelgehölzen. Diese Sorte fasziniert gleich doppelt. Das weiche, silbriggraue Laub setzt sich optisch deutlich von anderen Heidekrautsorten ab. Als harmonische Zugabe leuchten die langen Blütenähren in einem hellen Rosa. Die Kombination aus silbrig schimmerndem Laub und zartrosa Blüte verlieh dieser Sorte ihren Namen. Die ungefüllten Blütenglocken von (bot.) Calluna vulgaris 'Silver Knight' blühen von Mitte August bis Ende September. Bienen gelangen in den einfachen Blüten unkompliziert an die ergiebigen Nektarquellen. Der Zwergstrauch nimmt ausgewachsen eine breitwüchsige Form an, wobei die kräftigen Triebe straff aufrecht stehen. An Höhe und Breite erreicht er annähernd gleiche Größen zwischen 20 und 40 Zentimeter. Mit der pflegeleichten Sommerheide 'Silver Knight' lassen sich farbintensive Arrangements aus Gräsern sowie dunkel- oder helllaubigen Stauden zusammenstellen.

Der robuste Zwergstrauch ist mehrjährig und blüht an einem optimalen Standort über viele Jahre. Dabei verlangt die Sommerheide 'Silver Knight' nicht viel Pflege. Sie liebt einen hellen, sonnigen Standort. Im Schatten einer hohen Gehölzgruppe oder in dunkleren Gartenbereichen bekommt sie zu wenig Licht für ein gesundes Wachstum. Calluna vulgaris 'Silver Knight' braucht einen humosen, sehr durchlässigen Boden. Der Zwergstrauch bedankt sich im ersten Standjahr über zusätzliche Wassergaben. Die Menge richtet sich nach Niederschlag und Temperatur. Einen zusätzlichen Reiz halten die Triebe der laubschönen Sommerheide 'Silver Knight' im Winter bereit. Sie dunkeln zu einem prägnanten Lilagrau nach. Der Strauch ist angepasst an Temperaturen im zweistelligen Minusbereich. Im März empfiehlt es sich, die verwelkten Blütenstände des letzten Jahres auszuschneiden. Diese Maßnahme regt das Wachstum der Zwergsträucher an und beugt kahlen Stellen im unteren Bereich der Triebe vor.