Goldglöckchen / Forsythie

Forsythia x intermedia 'Lynwood Gold'

Containerware
Containerware sind Pflanzen, die in einem Topf gewachsen sind und auch mit Topf ausgeliefert werden. Der Versand kann das ganze Jahr über erfolgen.

Lieferhöhe: 60 - 100 cm
EUR8.93 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Wurzelware
Wurzelware oder auch wurzelnackte Pflanzen werden ohne Erdballen und ohne Topf geliefert. Deshalb kann diese Form nur im Herbst und im Frühjahr verschickt werden.

Lieferhöhe: 60 - 100 cm
EUR15.20 /  5  Stück Stückpreis: EUR3.04

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar ab Anfang Oktober 2020

Beschreibung:


Das Goldglöckchen / Forsythie 'Lynwood Gold' zaubert mit goldgelben Blüten den Frühling in den Garten. Mit ihrer weithin strahlenden Leuchtkraft lässt sie zart duftend die trüben Tage des Winters vergessen. Diesem Leuchten entgeht niemand, es macht Lust auf das Erwachen des Frühlings! (Bot.) Forsythia x intermedia 'Lynwood Gold' wächst als wunderschöner, mittelhoher Strauch heran. Mit seinen später bogig überhängenden Trieben setzt er traumhafte blühende Akzente im Garten. Goldglöckchen / Forsythie 'Lynwood Gold' erreicht eine Höhe von zwei bis drei Meter. Diese verteilen sich auf eine Breite von 100 bis 150 Zentimeter. Jährlich gewinnt der Strauch rund 20 bis 30 Zentimeter hinzu. Für eine blühende Hecke pflanzt der Gärtner zwei Exemplare auf den laufenden Meter. Auf einem normalen Gartenboden wächst dieser schöne, zierende Strauch und erfreut den Gärtner mit seinem herrlichen Anblick. Bevorzugt steht er in der Sonne bis in den Halbschatten. Hier strahlt das Goldglöckchen / Forsythie in der Blütezeit von April bis Mai mit der Sonne um die Wette. Die einfachen goldgelben Blüten sind glockenförmig. Die eiförmig, lanzettlichen sommergrünen Blätter verfärben sich im Herbst gelblich-violett. Im späten Herbst fallen sie ab. Zur Familie der Ölbaumgewächse gehörend, ist die Pflanze ursprünglich in Südosteuropa beheimatet. Bereits seit Jahrzehnten in vielen Gärten geliebt, eignet sich dieser schöne Zierstrauch zum Pflanzen blühender Hecken.

Im April bis Mai öffnen sich die unzähligen, bis zu vier Zentimeter großen, goldgelben, vierzähligen, glockenartigen Blüten. In dieser Zeit verwandelt sich der Garten in ein Meer aus Blüten. Bereits vor dem Blattaustrieb zeigen sich die Blüten an den Blattachseln der Zweige des Jahres zuvor. Die sechs Zentimeter großen grünen Blätter bilden sich nach der Blüte aus. Die Goldglöckchen / Forsythie 'Lynwood Gold' zeigt sich außerordentlich schnittverträglich und schnellwüchsig. Allerdings ist ein direkter Rückschnitt nach der Blüte empfehlenswert. Dies ermöglicht der Pflanze neue Knospen für das folgende Jahr anzulegen. Blütensträucher brauchen gewöhnlich alle drei Jahre einen Rückschnitt. So geraten sie nicht aus der Form und der Gärtner sorgt einem Überaltern der Forsythia x intermedia 'Lynwood Gold' vor. Sobald die Blüten der Goldglöckchen / Forsythie 'Lynwood Gold zu welken beginnen, ist der richtige Zeitpunkt für einen Auslichtungsschnitt. Als Strauch gepflanzt, verkahlen alte, sperrige, über lange Jahre nicht geschnittene Pflanzen zunehmend im Inneren. Nur noch außen bilden sich Blüten. Vielfach hängen die Zweige stark über und wirken unästhetisch. Ein Radikalschnitt bis ins alte Holz schafft hier Abhilfe. Jedoch ist die nächste Blüte erst im übernächsten Jahr erneut zu erwarten. Forsythien zeigen ein vorwiegend mesotones Wuchsverhalten. Ähnlich den Blut-Johannisbeeren und Weigelien treibt die Forsythie ihre neuen Langtriebe zu einem großen Teil aus den mittleren Abschnitten der älteren Äste aus. Typisch sind die besenartig verzweigten älteren Äste in den oberen Abschnitten. Diese lassen in der Blütenfülle nach rund drei Jahren nach. Zudem führt das zunehmende Gewicht zu bogenförmig überhängenden Ästen. Die neuen Langtriebe bilden sich am höchsten Punkt, in der Bogenmitte.