Attribute


Besonderheiten
schnittverträglich, dunkle Blattfarbe nicht einheitlich, Heckenpflanze, winterhart
Blatt
breit elliptisch, wechselständig, am Rand leicht gewellt, glänzend
Blattschmuck
ja
Blüte
einfach
Blütenfarbe
grüngelb bis rötlich, unscheinbar, kleinblütig
Blütenform
glockenförmig
Boden
nährstoffreich, kalkliebend
Fruchtschmuck
ja
Heimisch
nein
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
tiefrot im Austrieb, im Sommer eher rotgrün
Pflanzenbedarf
3 pro Meter
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
Sichtschutzpflanze, Heckenpflanzungen
Winterhärte
Z5 | -28,8 bis -23,4 °C
Wuchs
sehr dicht, breit, rundkronig, bildet gerade & hohe Stämme
Wuchsbreite
150 - 2000 cm
Wuchsgeschwindigkeit
20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe
250 - 3000 cm
Wurzelsystem
Herzwurzler

Blutbuche 'Purpurea'

Fagus sylvatica 'Purpurea'

Wurzelware
Wurzelware oder auch wurzelnackte Pflanzen werden ohne Erdballen und ohne Topf geliefert. Deshalb kann diese Form nur im Herbst und im Frühjahr verschickt werden.

Lieferhöhe:
60 - 80 cm
Pflanzenbedarf:
5 pro Meter
EUR7.20 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auslieferung ab Mitte Februar 2024

Lieferhöhe:
100 - 125 cm
Pflanzenbedarf:
3 pro Meter
EUR8.10 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auslieferung ab Mitte Februar 2024

Lieferhöhe:
80 - 120 cm
Pflanzenbedarf:
5 pro Meter
EUR53.50 /  5  Stück Stückpreis: EUR10.70

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auslieferung ab Mitte Februar 2024
Lieferinformation:
Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2024 ausgeliefert.
Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.

Beschreibung:


Die Blutbuche 'Purpurea' erfreut sich unter Gartenbesitzern einer großen Beliebtheit. Als Varietät der klassischen Rotbuche trägt sie rötliche Blätter, die die Pflanze zu einem traumhaften Blickfang im Garten machen. Als Solitär oder als Hecke wirkt (bot.) Fagus sylvatica 'Purpurea' ansprechend. Die sehr dicht wachsenden Triebe erreichen leicht eine Höhe von bis zu vier Metern. Da die Blutbuche 'Purpurea' schnittverträglich ist, lässt sie sich problemlos ist sie auf einer Höhe von einem Meter zu halten. Die Rotfärbung der Blätter ist die Folge eines fehlenden Enzyms. So erklären Wissenschaftler dieses absolut sehenswerte Phänomen. Diese Laune der Natur wird von kreativ ausgerichteten Gartenfreunden gerne als Purpurbuche bezeichnet. Bei den in der Baumschule erhältlichen Pflanzen handelt es sich um Exemplare, die durch Saat vermehrt sind. Bei diesen Sämlingen ist das Laub veränderlich und es kann unter Umständen dazu kommen, dass die Rotfärbung schwächer ausfällt. Vereinzelt trägt eine Pflanze auch dunkelgrünes Laub. In einer Hecke bereichert diese vielseitige Ausprägung der Farben den Facettenreichtum und die Ausstrahlung des Arrangements.

Auf nährstoffreichen Böden im Garten, wächst dieses kalkliebende Gehölz am liebsten in der Sonne und im Halbschatten. Die Breite der einzelnen Pflanze liegt zwischen 80 bis 200 cm. Mit 20 bis 50 cm jährlichem Zuwachs, ist die Blutbuche 'Purpurea' schnellwüchsig. Vögel und vielerlei Kleintiere erfreuen sich über die Bucheckern der Blutbuche. Diese kleinen, gerne gesehenen Gäste im Garten nutzen das angebotene Nahrungsangebot. Auch für den Menschen sind die Bucheckern essbar. Da sie allerdings einen hohen Anteil an Oxalsäure aufweisen, ist der Genuß nur in Maßen zu empfehlen. Als Zierform der Rotbuche, ist die Blutbuche 'Purpurea' eine häufig angepflanzte Heckenpflanze. Ihr namengebendes Laub ist langanhaftend. Im Sommer erstrahlt es glänzend bordeauxrot. Zum Herbst hin verändert es sich zu matt schwarz-rot. Im Zellsaft der Blätter ist der Farbstoff Anthocyan vorhanden. Er ist verantwortlich für die intensive und besondere Rotfärbung des Blattes der Blutbuche. Allerdings verlieren die Blätter im Laufe der Vegetationsperiode ihre rötliche Farbe. Die Blutbuche von der Rotbuche zu unterscheiden, wird im Herbst dadurch schwieriger. Fagus sylvatica 'Purpurea' ist sind langlebig mit einer Lebenserwartung von bis zu 200 Jahren.

mehr lesen