Bambus / Chinarohrgras / Muriels Schirmbambus

Fargesia murielae

Containerware
Containerware sind Pflanzen, die in einem Topf gewachsen sind und auch mit Topf ausgeliefert werden. Der Versand kann das ganze Jahr über erfolgen.

Lieferhöhe: 40 - 60 cm
Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
EUR22.18 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Lieferhöhe: 60 - 80 cm
Pflanzenbedarf: 2 pro Meter
EUR29.24 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 9 Werktage

Lieferhöhe: 100 - 125 cm
EUR60.74 /  Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar ab Mitte August 2020

Beschreibung:


Der bekannteste hohe Bambus. Mit seinen zierlichen Blättern ist Muriels Schirmbambus wintergrün. Seine Besonderheit liegt in der Eigenschaft keine Rhizome zu bilden. Dadurch ist bei dieser schönen Bambus-Sorte keine Rhizomsperre notwendig. Die wunderschönen hellgrünen und länglichen Blätter wachsen schirmförmig überhängend. Seine Wurzeln streckt (bot.) Fargesia murielae bevorzugt in saure normale Gartenböden. Ideal zeigt sich ein sonniger bis halbschattiger Platz in geschützter Lage. Diese traumhaft schöne Pflanze zeigt sich in ihrer Verwendung vielfältig. In der Gruppe bildet sie eindrucksvolle Bilder. Ebenso eignet sie sich für die Pflanzung einer bemerkenswerten Hecke. In der Einzelstellung beeindruckt sie mit ihrem wunderschönen Wuchs. Im Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon verströmt sie ihren japanischen Flair. Dieser schöne Bambus erreicht eine Höhe von zwei bis drei Meter. Mit einer Wuchsgeschwindigkeit von 20 bis 40 Zentimeter treibt er nach oben und zur Seite. Hier erreicht er eine Breite von 100 bis 250 Zentimeter.

Bambus / Chinarohrgras wächst aufrecht. Er ist frosthart und eignet sich hervorragend für die kalten Regionen Deutschlands. Bei -18°C bis -28°C übersteht Fargesia murielae den Winter gut. Einen Schutz vor zu kalten und langandauernden tiefen Temperaturen bietet das Zusammenbinden der Blätter. So ist verhindert, dass die Pflanze zuviel Feuchtigkeit verliert. Die Verdunstungsfläche ist verringert und die Pflanze kommt besser durch den Winter. Ein nährstoffreicher Boden ist der Favorit der Fargesia murielae. Humushaltiger und durchlässiger Boden bietet dem Wurzelwerk ausreichend Wasser. Feuchte Erde ist bevorzugt. Doch wirkt sich Staunässe schädigend aus, die der Bambus nicht verzeiht. Der Bambus ist kein Busch. Es ist ein Gras. Daher benötigt er viel Feuchtigkeit. Sinnvoll ist an warmen Tagen ein Besprühen der Blätter. Über die Blätter nimmt der Bambus viel Feuchtigkeit auf. Zwischen März und Oktober ist die beste Pflanzzeit. Wird der Bambus zur warmen Zeit im Jahr gepflanzt, steigt der Bedarf nach Wasser. Diese schöne Pflanze überzeugt als wild wachsende Pflanze im gleichen Maße wie in einem Kübel auf der Terrasse.

Das Chinarohrgras / Muriels Schirmbambus ist eine beliebte Zierpflanze. Aus den bergigen Regionen Zentralchinas stammend, gehört die Pflanze der Gattung der Fargesien an. Ihre Frostbeständigkeit macht sie bei den Gärtnern außerordentlich beliebt. Eine halbschattige Stelle ist dem Bambus der liebste Platz. Ein Standort neben einem Gartenteich oder einem fließenden Gewässer erfüllt den Bedarf nach hoher Luftfeuchtigkeit. Nur die dunkelblättrigen Arten des Chinarohrgrases sind für die direkte und dauerhafte Bestrahlung durch die Sonne zu empfehlen. Ein in einen Kübel gepflanzter Schirmbambus, fühlt sich in einer vor der prallen Sonne geschützten Ecke am wohlsten. Um die benötigte Luftfeuchtigkeit zu gewähren, ist ein Besprühen der Blätter an heißen Tagen eine angenehme und lebenswichtige Erfrischung für den Bambus. Allerdings sprüht der Gärtner nicht in der prallen Sonne. Durch die Brennglaswirkung erleidet das schöne immergrüne Laub hier schaden.